Fredi

Umfrage zu Batterien von Elektroautos

1 Beitrag in diesem Thema

Ich schreibe aktuell eine Hausarbeit zum Thema Batterien für Elektroautos. 

Hierfür habe ich eine kurze Umfrage erstellt, die Bearbeitung dauert ca. 5 Minuten, es wäre toll, wenn ein paar von euch als echte "Kenner" teilnehmen. 

Rückmeldungen sind erwünscht. 

Vielen Dank im Voraus! 

http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=NSBPFYPTYYHY

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead


  • Gleiche Inhalte

    • Umfrage: Erwartungen beim Laden eines E-Autos an einer Schnellladestation
      Von e-fabi
      Hallo zusammen,

      mein Name ist Fabian und ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Augsburg. Die Umfrage dient der Datenerhebung für meine Abschlussarbeit im Themenbereich „Energie und kritische Infrastrukturen“. Dabei beschäftige ich mich mit der Elektromobilität, insbesondere mit der Zufriedenheit beim Laden von Elektroautos an öffentlichen Schnellladestationen. Ziel ist es, die Erwartungshaltung (und entsprechende Einflussfaktoren) der Kunden besser zu verstehen, und somit Handlungsempfehlungen für Ladeparkbetreiber aussprechen zu können, um letztendlich die Kundenzufriedenheit zu steigern. 

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich ca. 10 Minuten Zeit nehmen, um mich bei meiner Abschlussarbeit zu unterstützen.

      Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit, unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, an einer Verlosung von insgesamt 3x 10€ Amazon-Gutscheinen teilzunehmen.

      Vielen Dank & viele Grüße
      Fabian
    • Ladeinfrastruktur für Elektroautos zuhause
      Von elitezucker
      Hallo zusammen,
      im Rahmen unserer Seminararbeit an der Universität Augsburg führen wir eine Umfrage zum Thema Lademöglichkeiten für Elektroautos durch. Genauer geht es um die Untersuchung der Akzeptanz verschiedener Finanzierungsmöglichkeiten von Ladeinfrastruktur in privaten Haushalten, bei der auch die Rationalität Eurer Entscheidungen auf die Probe gestellt wird.
      Falls Ihr 10 bis 15 Minuten Zeit habt, würden wir uns sehr über Eure Teilnahme freuen!
      Am Ende habt Ihr die Möglichkeit, an unserer Verlosung von 3 Amazon-Gutscheinen im Wert von je 15 Euro teilzunehmen!
      Hier geht's zur Umfrage: https://forms.gle/mSDUsqCvxzLYu4Lk7
      Eure Seminargruppe aus Augsburg
    • Elektroautos Umfrage: Dissertation
      Von jessicaholvey
      Hallo Zusammen,

      Ich schreibe gerade meine Dissertation, sie geht um das Thema „die Verbreitung von Elektroautos in den deutschen Massenmarkt“.
      Ich möchte die Meinungen der Verbraucher zu analysieren, spezifischer die Eintrittsbarrieren für die Annahme von Elektroautos in Deutschland und die Anreize für den Kauf eines Elektroautos.
       
      Ich freue mich auf eure Teilnahme, das ganze dauert max. 8 Minuten.
       
      Bei weiteren Fragen könnt ihr euch direkt an mich wenden
       
      Ich danke vielmals für eure Hilfe.
    • Physische Kräfte des Elektroautos
      Von JoniSpecial
      Ich suche aktuell Infos zu den Physischen Kräften des Elektroautos. Hat da irgendjemand etwas Interessantes?
    • Reichweite bei Elektroautos geschummelt?
      Von Joaquin
      Es ist doch immer wieder die alte Leier, um ein Produkt an den Mann zu bringen, wird gelogen, dass sich die Balken biegen, auch bei den Elektroautos. Nicht nur bei Benzinmotoren werden praxisferne Verbrauchsangaben gemacht auch bei den Batterieangaben der Elektroautos, werden dem Kunden praxisferne Angaben vorgelegt.
      Eine zwei Jährige Studie im doch relativ flachem Dänemark, zeigte nun bei drei Kleinwagen mit Elektroantrieb (200 Fahrzeugen mit 741 Fahrern), dass über dem Durchschnitt hinweg, die Fahrzeuge nicht einmal 50 Prozent der im Prospekt angegeben Wert schafften. Um genau zu sein, verbrauchten die Fahrzeuge im Schnitt 46,4 Prozent mehr Strom als vom Hersteller angegeben. Den tatsächlichen Wert des Herstellers, schafften nur rund ein viertel der Fahrzeuge im Test.
      Man halte sich das mal vor Augen, hier ist nicht die Rede von ein paar Prozent Abweichung, sondern von knapp der Hälfte. Das ist schon ein herber Schlag zumal gerade die Reichweite bei den Elektroautos ein wirklich kritischer Punkt ist. Und bei dem Test sollte man auch nicht vergessen, dass es sich hierbei um ein Test in einem flachem Land handelt. Das geht also unter gebirgigeren Bedingungen also doch noch ganz anders.
      Die getesteten Fahrzeuge sind im übrigen kein Geheimnis, es handelt sich dabei um die Modelle Citroën C-Zero, Mitsubishi i-MiEV und Peugeot iOn.
      Wer sich also überlegt ein Elektroauto anzuschaffen, sollte hier im ungünstigsten Fall eher von der halben Reichweite bei den Herstellerangaben ausgehen. Wenn man gebirgige Strecken zurück legen muss und es draußen kalt ist, dann evtl. noch viel weniger.
  • Aktuelles in Themen