Joaquin

Baut Apple doch das iCar? - Verdächtige Fahrzeuge und Abwerbungen von Tesla-Ingenieuren

4 Beiträge in diesem Thema

Eine steht nun seit ein paar tagen fest, Apple entwickelt direkt an einem Auto. und ein sind nur Nebensächlichkeiten, wenn es sich bewahrheitet, dass Apple nun tatsächlich am so genannten iCar bastelt.

 
Gerüchte gab es immer wieder, da verdächtige abgehalten wurden. Hier wurde eine direkte Partnerschaft oder gar Übernahme durch Apple vermutet. Doch die so langsam auftauchenden Zeichen, mögen vielleicht in eine andere Richtung zeigen.
 
Vor ein paar Tagen tauchte plötzlich ein Fahrzeug auf, welches mit Kameras und weiteren Sensoren auf dem Dach bestückt war. Wie sich heraus stellt, war dieses Fahrzug auf die Firma Apple zugelassen.
 
van1.jpg
 
Nun gibt es hierzu so einige Vermutungen. Zum einen könnte Apple an einem eigenem Street-View arbeiten. Über eine eigenen Karten-Service verfügt Apple ja und man munkelt sogar, dass es an einer eigenen Internetsuche arbeitet. Aber würde Apple hierfür wirklich ein Fahrzeug ohne Werbung benutzen? Vor allem braucht man dazu dann eine richtig große Flotte an Fahrzeugen nutzen, die so bisher nicht gesichtet wurden.
 
Die andere Möglichkeit wäre wiederum ein Konkurrenzprodukt zu Google, dem Selbstfahrendem-Auto. Sicher eines der nächsten großen Technologiesprünge im Fahrzugmarkt und bisher sehr einseitig von Google dominiert. Hier für sprechen neben den Kameras, vor allem die rotierenden Lasertürme, welche für eine solche Navigation, heutzutage nötig sind und nicht für das Erstellen von Bildern. Auch die recht eigenwillige Sensorapparatur an dem Hinterrad deutet wohl eher auf eine spezielle Fahrzeugnavigation hin, die man für ein Projekt wie Street-View, sicher nicht benötigt.

Dodge caravan self driving car in brooklyn new york


 
Und nun kommen wir zum eigentlichen Punkt, was in Richtung Elektroautos geht. Es geht das Gerücht um, dass Mitarbeiter von Tesla ihren Job aufgeben um bei Apple zu arbeiten. Auf dem sozialen Netzwerk für Geschäftskontakte LinkedIn, finden sich nun 50 Angestellte, die zuvor bei Tesla gearbeitet haben und die nun bei Apple angestellt sind. Deutliche Ausprägung der abgeworbenen Ingenieure sind die Fachgebiete Mechanik/Maschinenbau, Herstellung und Robotic.

Dies ist schon mehr als nur ein reiner Zufall und vor allem zeigt es nicht nur in die grobe Richtung Automobil, sondern konkret zu einem Elektroauto von Apple, kurz dem iCar hin.

Bei Apple wird also mit Sicherheit an einem Fahrzeug und wenn man die Entwicklung von einem Verbrennungsmotor, nebst der ganzen Mechanik denkt, dann zeigt sich sicherlich, dass ein Elektroantrieb hier die kostengünstigste und zukunftssichere Methode ist, um schnell ein neues Fahrzeug zu entwickeln.

Wer das Model S von Tesla kennt, der wird das große Touchdisplay nicht übersehen können. Und wer weiß, wer auch dem Markt von Tablets eine Pionierleistung eingenommen hat mit dem iPad, der wird auch verstehen, warum der Wissenstransfer hier auch von Apple zu Tesla ging, welche ebenfalls im laufe der Zeit 150 Leute von Apple für ihre Firma abgeworben haben.

Aber wäre es für Apple nicht sogar viel günstiger, Tesla komplett aufzukaufen und zu übernehmen, anstatt ein eigenes Elektroauto zu entwickeln? Oder hat es hierzu schon Gespräche gegeben, aber Elon Musk denkt gar nicht daran zu verkaufen und Apple belibt daher kein anderer Weg, als die Eigenentwicklung?

Sicher ist, Apple ist da an etwas dran und das wird alles andere als 0815 sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Gerüchte verhärten sich hier, dass Apple nicht nur ein irgendein Auto bastelt, sondern an ein Auto mit Elektroantrieb. Das Projekt mit dem Codenamen Titan wurde schon vor einem Jahr durch Apple-Chef Tim Cook gebilligt. Derzeitig würden daran mehrere hundert Mitarbeiter daran arbeiten und soll von Apple-Veteran Steve Zadesky geleitet werden. Zwar würde man derzeitig an einem Minivan arbeiten, aber die beiden Designer Jony Ive und Marc Newson, seien nach eigenen Aussagen, eher am Design von klassischen Sportwagen interessiert. Also was uns da am Ende Designtechisch erwartet, wird somit wohl sehr lange ein Geheimnis bleiben.

Seit der Entdeckung der oben gezeigten Fahrzeuge, reisen hier auch die Gerüchte nicht mehr ab. So will man auch nicht nur ein einfaches Elektroauto herstellen, sondern diesen Markt ähnlich revolutionieren, wie einst das Mobilfunkbranche mit dem iPhone. Denn wie man an den bisherigen Testfahrzeugen erkennen kann, wird Apple nicht einfach ein Elektroauto auf den Markt bringen wollen, sondern ein Fahrzeug, dass sicher vieles anders macht und mehr kann als nur von A nach B zu fahren.

Johann Jungwirth war bis zum Wechsel zu Apple, Chef des kalifornischen Entwicklungszentrums von Mercedes gewesen. Hier wechseln also nicht nur irgendwelche Mitarbeiter zu Apple, sondern gezielt, qualifizierte Leute aus der Automobilbranche. Ebenso auch der Manager Robert Gough, der davor beim Autozulieferer Autoliv tätig war.

Hier tut sich definitiv etwas, es ist nur fraglich, wann das Ergebnis davon zu sehen sein wird? Eine Fahrzeugentwicklung ist nicht ganz billig und auch um ein vielfaches komplexer als ein iPhone. Dennoch ist Apple ein innovatives Unternehmen, mit einer sehr großen Kapitalrücklage von 178 Milliarden Dollar. Da hat man genügend Rücklagen um effizient am neuem iCar bzw. Titan zu basteln :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es ein gutes Auto wird, könnte es sogar zum ersten Mal in meinem Leben dazu kommen, dass ich mir ein Apple Produkt ins Haus hole, allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass es ein Flop wird, denn der Plan, sich einfach Ingenieure anderswo zusammen zu klauben und ein Produkt zu entwickeln, mit dem man kaum Erfahrungen hat halte ich - um es vorsichtig auszudrücken - für optimistisch.

Zumal mich Apples derzeitiger Innovationsstau (siehe die Apple Watch) ebenfalls wenig optimistisch stimmt was neue innovative Produkte angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einem Musikplayer oder Telefon hatten sie zuerst auch keinerlei Erfahrung und trotzdem mit iPod das Unternehmen gerettet und mit dem iPhone zur teuersten Marke aller Zeiten gemacht. Zur Apple Watch kann ich nur sagen, abwarten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschalten werden

Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead